Tech for Good

Technologie und soziales Engagement – passen perfekt zusammen!

by Katharina Fabian , June 23, 2015

Spätestens bei der Wahl des Studiums stehen viele junge Menschen vor einer Entscheidung: Mache ich etwas Soziales oder mache ich etwas Handfestes? Was sind meine Ideale, was meine Stärken, worin bin ich gut? Entscheiden wir uns für die Wirtschaftswissenschaften, müssen wir ein Leben lang Webseiten für Möbelhäuser programmieren, studieren wir Grundschulpädagogik, werden wir mit Technik nie viel am Hut haben. Schön, dass solche Schlüsse heutzutage nicht mehr gelten. Interdisziplinarität ist das Zauberwort. Die Startup-Szene boomt und beeindruckt immer wieder mit Innovationen, die Technik und soziales Engagement in den Bereichen Migration, Bildung und Gesundheit vereinen.

Technologie und soziales Engagement können sich gegenseitig auf spannende Weise befruchten

Viele technische Innovationen ermöglichen gerade im sozialen Sektor die Verwirklichung vollkommen neuer Ansätze. So kann zum Beispiel im Bereich Gesundheit die einfache soziale Vernetzung umständliche Umwege ersparen und der Austausch unter den Betroffenen erleichtert werden, spannende Beispiel hierfür sind die ARYA App und die Jourvie App. Politische Interessengruppen, die sich mit Themen wie Chancengleichheit oder Menschenrechte befassen, haben die Möglichkeit, weltweit und zielgerichtet zu kommunizieren und ihre Anliegen öffentlich zu reproduzieren - Irrepressible Voices, das YouTube für Menschenrechte, macht es vor. Sozialunternehmer, die sich im Bereich Bildung engagieren, können auf Software zurückgreifen, die einen unkomplizierten Zugriff auf gut sortierte Lerninhalte ermöglicht.  Simon von serlo.org zeigt, wie das geht. All das passiert, wenn sogenannte „Nerds“ auf Menschen mit Visionen für eine bessere Welt treffen. Ein weiteres Beispiel für eine gelungene Symbiose aus IT und Sozialunternehmertum ist wheelmap - die mobile App zum Finden und Markieren rollstuhlgerechter Orte. Die App, die von den SOZIALHELDEN entwickelt wurde, stellt mobilitätseingeschränkten Menschen Informationen zu Barrieren und rollstuhlgerechten Orten bereit. Jeder kann mitmachen und öffentlich zugängliche Orte entsprechend ihrer Rollstuhlgerechtigkeit markieren - weltweit.

Man muss sich also nicht entscheiden - Technologie und soziales Engagement gehen wunderbar Hand in Hand!

Macht die Welt ein Stückchen liebenswürdiger - mit Euren Ideen und Eurer Technik! it4change fördert Projekte, die IT nutzen, um gesellschaftliche Probleme zu lösen.

READ MORE: #Social Business