Das hat PEP!

Das Programm Engagement mit Perspektive richtet sich an engagierte Menschen zwischen 16 und 27 Jahren, die für ihre vielversprechenden Projekte nachhaltige und wirkungsvolle Strukturen schaffen wollen.

by Katharina Fabian , June 17, 2015

Das Programm Engagement mit Perspektive richtet sich an engagierte Menschen zwischen 16 und 27 Jahren, die für ihre vielversprechenden Projekte nachhaltige und wirkungsvolle Strukturen schaffen wollen.

Unsere Gesellschaft steht vor immer komplexeren Herausforderungen, zu deren Lösung wir auch auf das kreative Potential und den „frischen Wind“ der jungen Generation angewiesen sind. Insbesondere Jugendliche brauchen mehr Raum, um sich stärker am gesellschaftlichen Wandel zu beteiligen. Doch werden gerade sie mit ihren Projekten in ihrer Wirkung in besonderem Maße gehemmt, da es ihnen an Zeit, Ressourcen und Zugängen fehlt.

Mit PEP will Ashoka Deutschland junge Menschen mit Weiterbildungen, Projektförderung und Stipendien in ihrem Beitrag zum gesellschaftlichen Wandel unterstützen und neue Perspektiven für ihr Wirken eröffnen. Die SAP SE ermöglichte 2012 als Gründungspartner den Start des Programms in Deutschland mit einer Basisfinanzierung und bringt sich darüber hinaus mit ihrem Produkt-Know-How und dem persönlichen Engagement ihrer Mitarbeiter aktiv in seine Ausgestaltung ein. Weiterer Partner des Programms im Bereich gesellschaftliche Teilhabe seit 2014 sind die Malteser Werke.

Zahlen seit dem Start von PEP im Mai 2012

  • Intensive Begleitung von 63 jungen Sozialunternehmern mit 1.580 aktiven Projektmitgliedern, die ca. 15.000 Menschen unterstützt und mit ihren Angeboten über 3,8 Millionen Menschen erreicht haben
  • Individueller Support von bundesweit 600+ Engagierten aus über 300 Projekten mit Weiterbildungen, Veranstaltungsformaten, strategischer und persönlicher Begleitung

Weitere Informationen gibt es im PEP-Universum und auf Facebook, alle Fragen zum Programm werden Euch mit einer kurzen Mail an pep@ashoka.org oder bei einem unserer Berliner Hangouts mit The Changer beantwortet.